Kritik: Ich habe aufgehört zu weinen von Veronica Pivetti. Mondadori, 2012

LESEN SIE ALLE BEWERTUNGEN DES VERSTANDES



weiblicher Sexualitätspunkt g

Die Tränen des Clowns: Ich hörte auf zu weinen. - Bild: Cover Ich hörte auf zu weinenBeim Stöbern in einem dieser folkloristischen Bücherstände in einer bekannten Küstenstadt in Versilia wurde ich auf das Buch von aufmerksam gemacht Veronica Pivetti , Schwester von Irene, ehemaliger Präsident der Abgeordnetenkammer der ersten Berlusconi-Regierung (und wechselte anschließend zu Journalismus und Fernsehsendung).

Veronica Pivetti, eine brillante Schauspielerin von Beruf mit verschiedenen Rollen, insbesondere in Fernsehserien, erzählt in dem Buch eine lange dunkle Periode, die etwa sechs Jahre dauerte und mit der Diagnose einer Schilddrüsenfehlfunktion begann.



Es ist nicht das erste Mal, dass ich von Autobiografien oder Biografien bekannter Persönlichkeiten fasziniert bin, die den Tunnel der sogenannten betretenSchlechte Sachewie es der späte und brillante nannte David Foster Wallace (2009). Ich hatte zuvor The Most Important Match of gelesen Gianluca Pessotto (2008), von dem ich beeindruckt war von dem Drama und dem symbolischen Wert des selbstschädigenden Versuchs (Defenestrierung aus dem Hauptquartier von Juventus FC während der Weltmeisterschaft 2006, dann von Italien gewonnen) und dem wundersamen Happy End der Geschichte.

Ich war auch sehr berührt von dem schrecklichen Ende von Marco Pantani, Ein Athlet, der in der Lage ist, eine ganze Nation bis zur Erhebung zu begeistern, sich jedoch in Einsamkeit zu isolieren paranoid begünstigt durch einen ineffektiven selbsttherapeutischen Versuch basierend auf Betäubungsmittel und gut erzählt von Philippe Brunel (2008).

Seit einigen Jahren ist von Bibliotherapie die Rede (Floyd, 2003), d. H. Das Lesen von Selbsthilfebüchern oder Handbüchern als Verbesserung von Psychotherapie oder t Drogen Therapie .



Viele Kliniker empfehlen ihren besonders leidenden Patienten, Bücher zu lesen Angststörungen oder Depressiva . Zum Beispiel ist es mir in der Klinik ein paar Mal passiert, Menschen mit Depressionen das Lesen zu empfehlenUnd befreie uns vom dunklen Übel von Cassano(Cassano und Zoli, 2003), wo ein Journalist mit einer Vorgeschichte von Depressionen eine Leuchte der biologischen Psychiatrie interviewt. Die gezielte Beratung kann teilweise die wilde Suche nach Informationen und Geschichten im Ozean des Webs vermeiden, die oft falsche Informationen enthalten können.

Rezension

Empfohlener Artikel: Film und Psychotherapie. Rückblick auf 'Die Gebiete des Treffens'.

Das Hässliche sieht niemandem ins Gesicht: reich und arm, anonym und berühmt, jung und alt. Ich glaube, dass diejenigen, die den Mut haben, ihre Begegnung mit dem Hässlichen zu erzählen, dies zunächst für sich selbst mit einer kathartischen und kommerziellen Absicht tun.

Ein wenig Mut ist nötig, denn wie Pivetti schreibt 'Wenn Sie ein Mörder sind, akzeptieren sie Sie leichter als wenn Sie depressiv sind'Besonders in der Unterhaltungswelt, in der das leuchtende Erscheinungsbild, das sechsunddreißig-zahnige Lächeln gewaltsam zur Schau gestellt werden, ist die Dynamik um jeden Preis praktisch ein Muss (auch aus diesem Grund ist der Konsum von Kokain in diesen Umgebungen nicht so ungewöhnlich).

Jede depressive Person, die das sieht 'sogar die Reichen weinen'Er könnte sich ein bisschen weniger allein und vielleicht sogar weniger unglücklich fühlen, zumindest für die Dauer des Lesens des Buches.

Veronica misst dem biologischen Ursprung des Buches große Bedeutung bei ( Distyreose ) über seine eigene Depression, wenig über seine eigenen affektiven Beziehungen und intrapsychischen Aspekte (abgesehen von einer genauen Beschreibung der depressiven Symptome). Er erwähnt eine Scheidung und unterstreicht die Bedeutung des Patienten und die unermüdliche Unterstützung seines besten Freundes Gio und der Hunde Harpo und Nyo.

LESEN SIE AUCH ARTIKEL ÜBER: LIEBE UND SENTIMENTELLE BEZIEHUNGEN

Eine Reihe von Treffen mit den falschen Ärzten hat ihr aus verschiedenen Gründen sicherlich nicht viel geholfen. Ein Teil davon hängt damit zusammen, dass sie die erfolgreiche Person des Patienten ist. Es gibt die Leuchte, die die Leistungsangst vor dem VIP-Patienten spürt, es gibt den eitlen Arzt, einen gescheiterten Schauspieler, der seine Theatererfahrungen zur Zeit der Universität erzählt, anstatt sich auf die Probleme des Patienten zu konzentrieren, den ausgesprochen unempfindlichen, der entlässt den Patienten mit den Worten 'Bitte bring uns weiter zum Lachen !!!”.

Und dann taucht ein etwas neuer Psychotherapeut auf, der die Knoten mit Manipulationen löst (Bioenergetik ...?). Er rät, sich die Vagina als etwas Schönes vorzustellen, und das bleibt am Ende die konstante und beruhigende Präsenz angesichts des schwindelerregenden Umsatzes von Ärzte. Die unglückliche Veronica erlebt auch zwei Psychiater, von denen der erste mangels Charisma abgelehnt und der zweite zumindest zu Beginn befördert wurde .

Er akzeptiert verschiedene psychopharmakologische Therapien, für die er sich dann nach und nach aussetzt Angst lebenslang auf Psychopharmaka angewiesen zu sein, eine weit verbreitete Angst unter depressiven Menschen. Der Psychiater spekuliert auch eine Form von bipolare Störung was sie kategorisch ablehnt.

Als Psychiater sollte ich entsetzt sein über die Selbstsuspendierung von Drogen durch einen Patienten. In der Realität ist es klar, dass der Patient in den nicht allzu schweren pathologischen Formen auf etwas anarchische Weise entscheidet, wie lange die medikamentöse Therapie dauern soll, da der genaue Zeitpunkt der Einnahme von Antidepressiva noch wenig klar ist. Ideal wäre es jedoch, wenn Arzt und Patient gemeinsam entscheiden und Dinge nicht heimlich erledigt werden. Kurz gesagt, ein langer und schwieriger Weg, wie der von Millionen depressiver Menschen.

Press Review - Geisteszustand - Das Journal of Psychological Sciences

Empfohlener Artikel: Nutzung des Internets bei älteren Menschen: eine Hilfe gegen Depressionen

Einer der Vorzüge des Buches ist die Selbstironie, mit der Pivetti ihre Geschichte herunterspielt , wie wenn er sagt 'Auch weil, es ist fair zu sagen, die depressive Person ein immenser Schmerz im Arsch ist', Dann kommen, um klinisch sehr gültige Konzepte wie'Der depressive Mensch ist überzeugt, dass niemand so sehr leidet wie er, und das Problem ist, dass er Recht hat. Von tausend depressiven Menschen gibt es tausend verschiedene und einzigartige Leiden auf der Welt, tausend unaussprechliche Schmerzen und tausend Einsamkeit, die niemand lindern kann”.

I stimme zu 'Die depressive Person braucht eine Behandlung, es ist nicht zu leugnen. Aber sie braucht auch die Liebe derer, die ihr nahe stehen, denn nur die Liebe anderer gibt dir die Kraft, nicht sterben zu wollen”.

Es gibt den Wert des Leidens als Instrument des Wissens 'Ja, Depression war eine großartige Suchmaschine von mir'Und die unbestreitbare Heilkraft der Zeit.

Das Buch endet mit der Entscheidung eines psychogenanalytischen Therapeuten, der zum ersten Mal in einer Fernsehsendung zu sehen ist, eine psychoanalytische Reise anzutreten. Erinnert sich jemand an etwas über das alte Konzept von Narzissmus ?

LESEN SIE ALLE BEWERTUNGEN DES VERSTANDES

Eifersucht ist ein Beweis der Liebe

LITERATURVERZEICHNIS: