Das Darstellung des Themas des Doppelten im Kino hat es großes Interesse bei Kritikern sowie für die psychoanalytische Untersuchung der Figuren geweckt, auch für die Geschichte und die mögliche biografische und psychische Analyse des Regisseurs / Drehbuchautors.

Unter allen unten genannten Filmen werden gemeinsame Elemente zu finden sein:





  1. Die grundlegenden Abwehrmechanismen, die durch Aufspaltung und Projektion die Doppelt und vermeiden Sie Angst. Ursprünglich gibt es illegale Wünsche, unbestätigte Schuldgefühle, unheilbare Konflikte, nicht realisierte Teile von sich selbst, verleugnete und verleugnete Seiten.
  2. Der Höhepunkt der Angst ist immer die Rückkehr der Unterdrückten; wenn die gespaltenen Teile im Bewusstsein wieder auftauchen und die Doppelt es erfordert die Wiedereingliederung in das Ego.

Wie bereits erwähnt, sind die Aspekte der psychischen Konstitution und die personologischen oder biografischen Affinitäten, die manchmal zwischen den Autoren der Werke und den Protagonisten derselben zu finden sind, ungewöhnlich, aber meiner Meinung nach interessant zu analysieren und zu beobachten.

Und erhalten Film zum Thema Double Sie wurden von literarischen Werken inspiriert, die sich mit diesem neuen und faszinierenden Thema befassten: hier alsoDer Student von Prag(Der Student von Prag, 1913) von Stellan Rye, entnommen aus dem Text von H. H. Ewers;Der verstorbene Mathias Pascal(Der verstorbene Mattia Pascal 1926) von Marcel L’Herbier, basierend auf Pirandello; die unzähligen Versionen desDr. Jekyll und Herr Hyde;; das gleiche gilt für dieFrankensteinvon Mary Shelley, auch hier Dutzende von Versionen, von denen die treuesten zweifellos scheinenIl Mary Shelleys Frankenstein(1994) von Kenneth Branagh. Andere zu erwähnende literarische Transpositionen sindPartner(1968) von Bernardo Bertolucci, inspiriert vonDer Doppelgängervon Dostojewski;Klingenläufer(1982) von Ridley Scott, basierend auf Philip K. Dick eDie Todes-zone(Dead Zone, 1983) von David Cronenberg, basierend auf Stephen Kings gleichnamigem Werk.



Werbung Offensichtlich haben Horror und Thriller viel davon profitiert Doppelthema . Alfred Hitchcock hat zum Beispiel Werke wie gemachtSchwindel(Die Frau, die zweimal lebte, 1958) ePsyco(1960), in dem die Doppelt es repräsentiert die Leere, das Schwarze Loch, aus dem alle Charaktere fliehen, zu dem aber alle angezogen zu sein scheinen, den Abgrund, in den sie immer laufen könnten.

Im amerikanischen Kino ist die Doppelt er präsentiert sich als Verfolger und zeigt auch seine magnetische Haltung (den klassischen Charme des Bösen), auch wenn er am Ende erliegen muss, um alles wieder so zu bekommen, wie es vorher war, und um das klassische Happy End zu gewährleisten; stattdessen in den Traditionen von Doppelthema Richtig europäisch ist das Spiegelbild die Verfolgungsfigur schlechthin, die den Protagonisten nach verschiedenen Wechselfällen zum Tode führt.

Zum besseren Verständnis teilen wir dieses faszinierende und komplexe Genre nun in bestimmte Kategorien ein.



Wie kommt es zu Depressionen?

Das Thema der doppelten und der doppelten Identität

Sehr beliebt ist das Thema doppelte Identität : das Thema der heroischen geheimen Identität und der banalen öffentlichen Identität. Dies ist der Fall bei Zorro, Superman, Batman, Spiderman, The Shadow Man und Cat Woman, bei denen er häufig die Größenwahnsinnigkeit des Heldenbildes, die Ängste und Frustrationen der Mittelmäßigkeit des Privatbildes kompensiert; Dort doppelte Identität es ist ein obligatorisches Vorrecht aller Spione wie The Red Primrose, James Bond und The Mole; Manchmal, um die Sache zu komplizieren, gibt es Spione mit Amnesie, die ein ruhiges Leben führen, ohne ihre turbulente Vergangenheit zu ahnen, wie Matt Damon, der seine verliert und wiedererlangt Erinnerung in der Saga, die Jason Bourne gewidmet ist (Die Bourne Identität, 2002;Die Bourne-Vorherrschaft, 2004 undDas Bourne Ultimatum, 2007) und Geena Davis, beide eine liebevolle Mutter und eine rücksichtslose Mörderin inSpion(neunzehnhundertsechsundneunzig).

Der Schnittpunkt zwischen dem Doppelthema und das Thema des Transvestismus, für das wir auch Doppel haben Geschlechtsidentität sexuell:Tootsie(1982) von Sidney Pollack mit einem als Frau getarnten Dustin Hoffman;Frau Doubtfire(1993) mit Robin Williams als lustige und etwas bizarre HaushälterinVictor Victoria(1982) von Blake Edwards mit einer als Mann getarnten Julie Andrews. Es ist Teil dieses Trends, offensichtlich mit interessanteren Merkmalen und dramatischeren TönenM. Schmetterling(1993) von David Cronenberg.

Das Thema des Doppelten zwischen Mensch-Tier und Mensch-Maschine

Das Doppelthema Sie können zwischen menschlich und engelhaft ablehnen, wie der entzückende Engel de mittleren AltersEs ist ein wunderschönes Leben(It's a Wonderful Life, 1946) von Frank Capra oder als gefräßiger und betrunkener Erzengel, der seine Federn verliert, gespielt von John Travolta inMichael(1996); oder zwischen menschlich und dämonisch, wie es damals geschahRosemarys Baby(1968) von Roman Polanskj und in jüngerer Zeit inDer Anwalt des Teufels(The Devil's Advocate, 1997), mit einem Al Pacino, der sich in der Titelrolle vollkommen wohl fühlt. Es gibt auch ich Doppelt bestehend aus Mensch und Tier:Wolf(Wolf - La Belva è fuori, 1994) von M. Nichols eDie Fliege(La Mosca, 1986) von D. Cronenberg repräsentieren durch reale physische Metamorphosen (vom Menschen zum Wolf und vom Menschen zum Fliegen) die Gewalt und Leiden durch existenzielle Krisen.

Werbung Wir haben dann die Postmoderne Doppelzimmer bestehend aus Mensch und Maschine:Klingenläufervon Ridley Scott,Robocop(1987) von Paul Verhoeven,Terminator(1984) und die jüngsteBenutzerbild(2009) beide von James Cameron. Das filmische Bild der Rüstung, ein glänzender und doppelter Körper, der sich verbessert, eine besondere Inkarnation einer Figur, die das verkörpert Doppelthema , mysteriös und mehrdeutig, hat die Geschichte der Siebten Kunst gekreuzt. EIN Doppelte Ressource Das gibt also neue Energie und garantiert neue Kraft. Das Doppelt in Wirklichkeit offenbart es sich als das verborgene, verdeckte, maskierte und illusorisch geschützte Ego. Die Grenze zwischen der Körperoberfläche und der Metalloberfläche wird aufgehoben. Insbesondere inKlingenläuferDas Replikanten-Thema schlägt das Thema der Identifikation vor, das durch nachahmende Introjektionen und letztendlich durch Klonen bedingt ist, wobei die Illusion der Selbstgenerierung das Ideal der absoluten Selbstversorgung ausdrückt.

Das Thema des Doppelten in der filmischen Darstellung der Psychopathologie

Die natürlichste Inkarnation von Doppelthema es ist definitiv das der Zwillinge, im klassischen Klischee guter Zwilling / schlechter Zwilling: die beiden Leonardo Di Caprio inDer Mann mit der Eisernen Maske(The Iron Mask, 1998);Tote Ringer(Untrennbar, 1988) von David Cronenberg, in dem Jeremy Irons zwei gynäkologische Zwillinge spielt, beide pervers.

Der interessanteste Trend, der uns jedoch sehr beschäftigt, ist die Inszenierung der Psychopathologie, bei der die Art und Weise, wie die Persönlichkeit von Zeit zu Zeit erzählt wird Dissociata oder abwechselnd enthüllt es die Theorien der Zeit.

Das Kino hat oft Geschichten über psychisches Leiden und psychopathologische Manifestationen erzählt, wie z Schizophrenie . Die Beiträge sind in diesem Sinne zahlreich und es gibt nur die Verlegenheit der Wahl. Das Kino von I. Bergman, F. Fellini, L. Bunuel, B. Bertolucci bietet diesbezüglich unzählige Ideen. Insbesondere wird Schizophrenie in den verschiedenen Filmversionen von vorgeschlagenDer seltsame Fall von Dr. Jekill und Mr. Hyde, o inGekleidet zum Töten(Dressed to Kill, 1980) von Brian De Palma, in dem Michael Caine einen transvestiten Psychiater und Mörder spielt. In diesem Zusammenhang erinnern wir uns an zwei bedeutende Filme von C. Chabrol,Zeremonie(Die Dunkelheit im Kopf, 1995) eDanke für die Schokolade(Danke für die Schokolade, 2000), die es schafft, das dramatische Leiden einer kranken Identität und die Wege der inneren Welt darzustellen, auf die wir schauen müssen, um extrem gewalttätige und destruktive Einstellungen zu verstehen, die sonst unerklärlich wären.

Insbesondere im zweiten Film ist die Protagonistin, gespielt von Isabelle Huppert, eine schöne, elegante Frau, die vorhersehbar und ruhig erscheint. In Wirklichkeit verbirgt es einen mysteriösen Abgrund des absoluten Bösen, eine fragile Identität, die Frustration nicht ertragen kann und die tötet, wenn sie ihren Wunsch nicht erfüllen kann. Die Geschichte besagt, dass sie so ist, weil sie eine gelebt hat Trauma , von denen sie sich nur befreit hatte, indem sie problematische Teile ihrer selbst ausgeschlossen und auf Aggression, Ambivalenz und Konflikte verzichtet hatte. Nur scheinbar gesund, verbirgt es in Wirklichkeit ein verarmtes und verletzliches Ego, das nicht in der Lage ist, Konflikte, Konkurrenz und Verluste zu erleben, ohne sich zu trennen oder gefährlich zu handeln.

Beide Filme repräsentieren die Komplexität der Identität und reflektieren die mögliche Existenz leerer psychischer Bereiche, die scheinbar inaktiv, nicht offensichtlich, aber potenziell schädlich und tödlich sind. Sie erzeugen beim Betrachter ein Gefühl der Überraschung und emotionalen Desorientierung, verdrängt durch die Enthüllung unerwarteter Aspekte der Identität der Protagonisten, mit denen er ursprünglich identifiziert wurde und von denen er sich dann distanzieren muss.

Narzissmus im Doppel

Warum verbinden wir die Doppelthema , ein narzisstische Bedeutung ? Die Darstellungen des Motivs der doppelt In den verschiedenen analysierten Bereichen heben sie in einigen Fällen die Freudsche Konzeption von hervor narzisstische Veranlagung zur Paranoia und zeigen im Selbst den Hauptverfolger an, gegen den der Abwehrmechanismus gerichtet ist.

''Psychische Spaltung schafft das Doppelte'Was wiederum ausmacht'eine Projektion des inneren Konflikts'Und wessen Schöpfung bringt eine innere Befreiung mit sich, wenn auch auf Kosten der Angst vor der Begegnung mit dem' doppelt '. Das Töten / Besiegen oder in anderen Fällen das Akzeptieren dieser Zahl ist der Preis, der für die Überwindung des Konflikts zu zahlen ist.